Széchenyi Terv Plusz

Die Übersetzung unserer Website wurde von Google Translate automatisch schaffen. Unser Verband wird wegen grammatische Fehler nicht verantwortlich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sárvíz-See in Gersekarát

Teilen

Gersekarát ist ein Dorf mit 770 Einwohnern im südlichen Teil des Komitats Vas, am sogenannten Vasi Hegyhát, 9 km von Vasvár und 18 km von Körmend entfernt. Die relative geografische Lage ist günstig, da sie nahe der österreichischen und slowenischen Grenze liegt. Die Umweltmerkmale des Dorfes sind herausragend: Die mit Wäldern und Weinbergen bedeckte Hügellandschaft, die reiche Tierwelt in den Wäldern, der See am Rande der Siedlung und die ungestörte Ruhe all dessen bieten eine angenehme Umgebung nicht nur für Angelfreunde. sondern auch für diejenigen, die sich entspannen möchten.

Der See wurde 1992 als Wohlfühlreservoir angelegt und Ende 2008 erhielt der Komitatsverband der Sportfischervereine des Komitats Vas von der Gemeinde Gersekarát das Recht zum Angeln für einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Fläche des Stausees beträgt 36 Hektar, er wird vom Sárvíz-Bach und dem Csengô-Bach jeweils durch ein Vorbecken gespeist.

Neben dem Angeln eignet sich das Wasser des Sees auch zum Baden und die gepflegten Ufer eignen sich zum Strandspaziergang und Camping. Durch die Siedlung führt auch ein markierter Wanderweg.

Strand- und Campinginformationen finden Sie hier >>>

Campingplätze, Pensionen, Gemischtwarenläden, Gastronomiebetriebe, Dorfgasthäuser und Buffets am Seeufer dienen der Verpflegung und dem Komfort der Touristen.

Zum Angeln auf dem Angelgewässer ist jeder Angler im Kreis Vas berechtigt, der zusätzlich zu seinem staatlichen Angelschein eine allgemeine Jahres-/Gersekarat-Jahres- oder Tages-/Wochenlizenz für das Vas-Gebiet besitzt.

Im Jahr 2009 errichtete der Verein eine Wettkampfbahn mit 58 4x4 m großen Startplätzen nach internationalen Wettkampfregeln, die den idealen Ort für die mehrmals im Jahr stattfindenden nationalen und internationalen Wettkämpfe am See darstellt.

Seine durchschnittliche Tiefe beträgt 2–2,5 Meter, sein tiefster Punkt liegt je nach natürlichem Niederschlag bei 5–5,5 Metern. Innerhalb des Angelgebietes sind es ca. Bis zu einer Tiefe von 60 Metern ist es weniger holprig, aber die Rigger können auf einen Baumstamm stoßen. Der flachere Teil des Gewässers in der Biegung an der Ecke des Sees wird hauptsächlich im Frühling befischt, da sich das Wasser hier schneller erwärmt. Im Sommer angeln viele Menschen in diesem Teil Welse, die Welse werden von der Vielzahl kleiner Fische hierher angelockt. Die Angelplätze in diesem Abschnitt können auch während Wettkämpfen besetzt werden.

Auf der vorbereiteten Bodenkarte sind bis zu einer Entfernung von 90 Metern vom Ufer mit verschiedenen Farben markiert, wo, welche Tiefen liegen und wie sich die Verwerfungslinien bilden, was für die Fischer eine große Hilfe darstellt.

Im See kommen alle heimischen Fische vor. Die meisten davon sind Karpfen und Stachelkarpfen, im Wasser schwimmen vor allem die größeren Exemplare der Graskarpfen. Der Weißfischbestand ist hervorragend, was deutlich daran zu erkennen ist, dass jeder Angler bei den Wettbewerben in der Regel in 4 Stunden 10-15 Kilo fangen kann. Sie können auch Karpfen und Graskarpfen fangen, und zwar nicht wenige. Es gibt eine Fülle von Beutetieren, es können Welse, Hechte und Barsche gefangen werden. Der See ist so reich an anderen Fischen, dass er dem Raubtier genügend Nahrung bietet, so dass es für Angler eine große Herausforderung ist, sie an den Haken zu locken. Wenn es Ihnen gelingt, sie aus ihrem Versteck zu locken, können Sie schöne Welsexemplare fangen. Typisch für Gersekarat sind Wels- und Hechtfänge. Es gibt auch große, aber sie sind schwieriger zu fangen, weil sie zuerst jeden anderen Fisch als den am Haken finden.

Nur auf einer Seite des 36 Hektar großen Gewässers kann geangelt werden, die andere Seite ist ein bewaldeter Teil, den man nicht betreten darf, und man kann auch nicht vom Boot aus angeln. Die Fische haben gelernt, dass sie lieber auf die andere Seite ziehen, wenn sie Frieden wollen. Nach Wettkämpfen sind die Fangchancen besonders gut, da das verlockende Futter in großen Mengen Brassen und größere Fische aus ihren Verstecken lockt. Große Karpfen sind im Sárvíz-See mit einer Größenbeschränkung von 50 cm geschützt.

Angelplätze können nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ gebucht werden. An Wochenenden empfiehlt es sich, früh aufzubrechen, da die Küste ziemlich überfüllt ist, und es lohnt sich auch, sich zu informieren, wann und welche Wettbewerbe es gibt, denn dann kann man an manchen Stellen nicht angeln. Der Strand ist grasbewachsen und gepflegt. Mit dem Auto neben der Straße oberhalb des Sees ca. 30m entfernt, sowie auf zwei ausgewiesenen Parkplätzen.

Die Saison dauert normalerweise von Ende März bis Ende November. Angeln ist nur an der Küste oberhalb der Siedlung Gersekarát erlaubt. Auf der linken Seite des Sees, vor den Herren- und Damentoiletten, kann man ein Zelt für ein oder zwei Nächte aufbauen. Neben dem Angeln bieten die gepflegten Ufer des Sees die Möglichkeit zum Strandspaziergang und Picknicken, und auch für die Kleinsten gibt es einen Spielplatz und einen Sandkasten.

Galerie
Herunterladbare Dokumente
Unterkunft in der Nähe
Verbundene Karten-Partner
info
Bereich: 36
durchschnittliche Tiefe: 2
Bodenverhältnisse: leicht schlammig
Bodenhindernisse:
Flora: Büsche, Baumreihen
Fischarten: , , , , ,
Vorschriften: Angelnvorschrift in der Komitat
Fangzeit: 0-24
Bootbenutz: keine
Karten kaufen, Preise: Siehe hier!
Informationen:

Dániel Szabó – Angelwächter
Tel.: +36703399713

Anfahrt:

Sie können den See über die Straße von Vasvár, Körmend oder Zalaegerszeg aus erreichen.

GPS-Koordinaten:
46.96021810, 16.74408674
Kleinanzeige für Angler

Ausgewählte Unterkunft-Angebote

Gemeinschaft
Erreichbarkeit

Allianz der Sportanlgerverbände in Komitat Vas
Adresse: 9795 Vaskeresztes 165/4 hrsz.
Telefon: +36 94 506 835
Fax: +36 94 506 836
Handy: +36 70 33 99 703
E-Mail: info@vasivizeken.hu
Web: www.vasivizeken.hu

Wetter

Szombathely

17.25°  Feuchtigkeitsgehalt: 74%