Máriaújfalu-Stausee

Teilen

Eines der Kleinode von Szentgotthárd ist der Hársas-tó bei Máriaújfalu, Teil des Nationalparks Őrség.   Den Stausee mit Talsperre-Damm wurde Ende der 1980-er Jahre durch das Stauen des Hársas-Baches erschaffen, der auch heute den See speist. Der Hársas-Bach entspringt im Wald des benachbarten Apátistvánfalva. Der See ist nicht nur unter den Anglern, sondern auch bei den Badegästen und den Ausflüglern beliebt. 

Durch den Stausee wurden die frühren Hochwasserprobleme behoben, und gleichzeitig damit entstand ein herrlicher See in einer wunderschönen Umgebung.   Im Laufe der Jahrzehnte entwickelten sich die Zufahrtmöglichkeiten und die Infrastruktur des Freibads am südlichen Ende der See.   All diese Entwicklungen wurden so ausgeführt, dass die Schönheit der Wälder, die den See umgeben, die Natur bis heute erhalten bleiben konnte.

Bei der Errichtung des Hársas-Sees hatte man einen bedeutenden Teil des zum Überfluten bestimmten Tales unangerührt gelassen.  Deshalb ist auf zwei Drittel der See, vom Bereich des südlichen Zulaufs gerechnet, der ursprüngliche Charakter der Geländeoberflache als Seeboden behalten, natürlich die Verfänge, die Baumstümpfe, die Wurzeln inbegriffen.  Große Arbeit wurde nur im Nordbereich beim westlichen Ufer geleistet, der Boden wurde bis zur Lehmschicht ausgebaggert.  Das Ufer an der Straßenseite (rechtsseitig der Flußrichtung) blieb unberührt.   Die Umgebung des Zulaufs ist, dank der ausgezeichneten Eigenschaften, als hervorragender Trinkbereich bezeichnet.   Aus Natur- und Fischschutzgründen ist in diesem Bereich in 100 Meter Länge das Angeln im ganzen Jahr durchgehend verboten! Am See ist auch ein Freibad ausgebaut worden, dadurch entwickelte sich im Sommer der Angler-Familientourismus.   Die Flächen am Zulauf und um den Freibad sind seicht, und auch im offenen Wasser gibt es seichte Teile.  Der Grund dafür ist, dass im Wasser mehrere kleine, sandbankartige Gebilde im Wasser geblieben sind, die sonst mit dem seichten Wasser beim Freibad in der Frühlings- und Sommerzeit sehr gute Stellen sind.

Was das Baden betrifft, ist dieser Freibad nicht nur bei den Anwohnern Szentgotthárds und Umgebung sehr beliebt, sondern auch bei den Touristen, die aus größeren Entfernungen zureisen.  Im Sinne der geänderten Rechtsnormen war das Baden zwei Saisonen über verboten, doch die Gemeinde der Stadt Szentgotthárd hat aus Förderungsgeldern das Freibad modernisiert, damit die Badegäste diese wieder benutzen können.     Das Trinkwassernetz wurde ebenfalls ausgebaut, diese war die eine Grundbedingung für die Inbetriebsetzung, und es wurde auch von Parkplätzen und Toiletten gesorgt. Auch ein Beach-Volleyball-Platz ist ausgestaltet worden. 

Wassertiefen von fünf bis sieben Meter sind beim Damm befindlich.  Aufgrund der Erzählungen von Anglern hält man den Hársas-See besonders im Winter für einen besonders guten Angelplatz, dann sind nämlich Hechte und Zander beim Eisangeln erfolgreich zu fangen.

Der Hársas-See ist ein allgemein beliebter Ausflugsort, aber zum ausgesteckten Freibad kommen in der Sommerzeit sehr viele Badegäste angereist.  Der See ist von mehreren Richtungen erreichbar, von Szentgotthárd-Máriaújfalu aus ebenso wie über Apátistvánfalva und Farkasfa.

Den See haben auch die Radfahrer und die Spaziergänger gern, er ist voll umgehbar und umradelbar, und vor einigen Jahren wurde auch ein Naturlehrpfad ausgebaut.  Dort kann man beim Spaziergang mit Hilfe von Informationsschildern die typischen Pflanzen- und Tierarten des Őrség kennenlernen, sowie auch über die Pilzsorten der umgebenden Wälder weitere Kenntnisse sammeln.   

Galerie
info
Bereich:
durchschnittliche Tiefe:
Bodenverhältnisse:
Bodenhindernisse:
Flora:
Fischarten: , , , , ,
Vorschriften: Angelnvorschrift in der Komitat
Fangzeit:
Bootbenutz: keine
Karten kaufen, Preise: Siehe hier!
Informationen:
Anfahrt:
GPS-Koordinaten:
46.93641836, 16.31203651

Ausgewählte Unterkunft-Angebote

Gemeinschaft
Erreichbarkeit

Allianz der Sportanlgerverbände in Komitat Vas
Adresse: 9795 Vaskeresztes 165/4 hrsz.
Telefon: +36 94 506 835
Fax: +36 94 506 836
Handy: +36 70 33 99 703
E-Mail: info@vasivizeken.hu
Web: www.vasivizeken.hu

Wetter

Elnézést kérünk!

A szolgáltatás jelenleg nem elérhető.